Wie bereits seit vielen Jahren unterstützte der WSV Lampertheim auch dieses Jahr wieder die DLRG bei der Ausrichtung des EWR-Triathlons, der bereits zum 23. Mal stattfand. Im Gegenzug wäre die Lampertheimer Regatta ohne die Hilfe des DLRG nicht möglich, und so hat diese gegenseitige Unterstützung bereits eine lange Tradition.

Die vielen Hundert Triathleten gingen in 4 Klassen und 7 Gruppen ins Wasser, immer begleitet und gesichert von 8 Paddlern des WSV.

Wie wichtig diese Maßnahme ist, wurde dieses Jahr wieder einducksvoll bewiesen als eine Teilnehmerin Wasser schluckte, in Panik geriet und sich nicht mehr über Wasser halten konnte. Ein Wassersportler war unmittelbar bei ihr, so dass sie sich am Boot festhalten konnte, ein zweiter Paddler kam zu Hilfe und gemeinsam konnte die Schwimmerin an Land gebracht werden.

Die Motorboote des DLRG konnten so schnell nicht helfen, da sie sich auf der anderen Seite des Teilnehmerfeldes befanden.

An dieser Stelle nochmal ein Dank an die vielen Helfer diesen Jahres aber auch der Vergangenheit, die aus verschiedenen Abteilungen des Wassersportvereins kamen.

 

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement wurden Erika Gabler, Briska und Peter Horstfeld vom Wassersportverein ausgezeichnet.

Erika und Peter erhielten auf dem Sportkreistag die Verdienstnadel des Landessportbundes Hessen. In der Laudatio betonte LSBH-Präsidend Dr. Rolf Müller die große Bedeutung des Umfeldes für die sportlichen Erfolge unzähliger Kanuten. Dies ist ein besonderes Verdienst der beiden Geehrten.

Die Ausgezeichneten mir ihren Urkunden

 

Briska Horstfeld erhielt in einer Feierstunde die die silberne Ehrennadel des Kreises Bergstraße für langjähriges ehrenamtliches Engagement.

  Briska Horstfeld bei ihrer Ehrung in Bensheim

 

Der Wassersportverein gratuliert den Geehrten recht herzlich!

Bei strahlendem Wetter konnte die 1. Vorsitzende Erika Gabler die zahlreich erschienenen Gäste zur Saisoneröffnung 2018 begrüßen.

Sie gab zunächst einen Rückblick auf die erfolgreiche Saison 2017 und bedankte sich bei Sportlern, Trainern und auch Eltern für die geleistete Arbeit.

Ebenso ging ihr Dank an die Stadt Lampertheim, die durch zahlreiche Anwesende vertreten war, sowie an die vielen Sponsoren, die den Wassersportverein teilweise seit vielen Jahren unterstützen.

Dieter Brechenser für den Kanurennsport und Rainer Vetter für Kanupolo gaben einen Ausblick auf die anstehende Saison.

Anschließend erfolgte die Taufe von 4 neuen Rennbooten, 1 Vierer und 3 Zweier, sowie die Einweihung des neuen Spiel- und Klettergerätes, das aus den Einnahmen der Crowdfunding-Aktion des Vereins finanziert wurde.

Im Anschluß an einen kleinen Umtrunk hatte der Kulturausschuß noch für eine Stärkung gesorgt.

Erika Gabler bei ihren Grußworten
Die Sportler des WSV Lampertheim
 
Bürgermeister Störmer tauft den neuen Vierer  
 
Taufe durch Frau Fath...  
 
Einweihung des neuen Kletterturms...  
der sofort getestet wurde
Dr. Seelinger
Stadtrat Klingler bei der Taufe

 

Wieder einmal Hochbetrieb herrschte am Vatertag beim Wassersportverein. Bereits kurz nach 10 Uhr trafen die ersten Ausflügler ein und der Zustrom hielt auch beim einsetzenden Regen am Nachmittag an.

Für den Regenschutz erwies sich das Festzelt ebenso wie die aufgebauten Pavillons als hilfreich. Während die Älteren dem reichlichen Angebot an Speisen und Getränken zusprachen, konnten die vielen jüngeren Besucher das neue Spiel- und Klettergerät testen. Auch die wieder angebotenen Touren mit einem Boot auf dem idyllischen Altrhein fanden regen Zuspruch.

Am Nachmittag gingen dann so langsam die Vorräte an Speisen und Getränken zu Ende.

Der Vorstand bedankt sich auf diesem Wege noch bei den zahlreichen Helfern für die geleistete Arbeit!

   
voller Einsatz am Kletterturm    
   
Spaß beim Paddeln    
voll besetzte Zelte schon am Vormittag
Mit Hingabe bei der Arbeit

 

Am Samstag, den 10. März, beteiligte sich der WSV Lampertheim an der "Aktion saubere Gemarkung" der Stadt Lampertheim. Dabei wurde der Uferbereich vom Vereinsgelände bis zum Bau von Müll und Unrat gesäubert.

Außerdem wurde die Außenanlage des Wassersportvereins nach den 2 Überflutungen durch Hochwasser auf Vordermann gebracht, die Boxen gesäubert und Vorbereitungen für den Aufbau eines neuen Sport- und Spielgerätes getroffen, das über die Crowdfundig-Aktion der Volksbank finanziert wurde. Auch im Saal waren noch Arbeiten erforderlich.

Um die Mittagszeit wurden die etwa 40 Helfer mit einem kleinen Imbiss versorgt.

Der Vorstand bedankt sich auf diesem Wege nochmals für die zahlreiche Hilfe!

 

   
     
   
     
   
     
 
     
   

 

Copyright 2011 Aktuelles. WSV-Lampertheim
Free Joomla Theme by Hostgator