Nach dem Ausfall des Ehrenabends 2020 aufgrund der Corona-Pandemie wartete auf die Verantwortlichen des Wassersportvereins eine Herausforderung.

Bei etwa 70 Jubilaren und 30 Sportlern, die geehrt werden sollten, dazu die Angehörigen und verdiente Vereinsmitglieder war schnell klar, dass eine solchen Veranstaltung nicht auf Einmal durchgeführt werden konnte.

Am 23. Oktober fand deshalb die Sportlerehrung und die der jüngeren Jubilare statt, am 6. November schließlich die Ehrung der älteren langjährigen Mitglieder. Das Spektrum reichte dabei von 10 Jahren bis zu einer Mitgliedschaft im Verein von 70 Jahren.

Der 1. Vorsitzende Rainer Vetter, assistiert von Erika Gabler und Erika Fuchs, holte die anwesenden Jubilare nach Dauer der Mitgliedschaft auf die Bühne und überreichte ihnen die entsprechenden Urkunden, die Anstecknadel des Vereins sowie ein kleines Präsent. Für eine Mitgliedschaft von 50 Jahren wurden die entsprechenden Jubilare zum Ehrenmitglied ernannt.

Danach bedankte sich der Verein bei seinen vielen Trainern für die geleistete Arbeit, stellvertretend erhielten Dieter Brechenser (Leistungssport) und Hans Schlatter (Freizeitsport) als Anerkennung ein Präsent. Bei den übrigen Trainer hatte sich der Vorstand bereits gesondert bedankt.

Zum Abschluß gab es für die anwesenden Gäste eine Weinprobe und ein reichhaltiges Bufett.  

 

 

Wie immer, wenn der Wassersportverein um Hilfe bittet, kamen zahlreiche Helfer zum Vereinsgelände. Auf dem Plan standen die Vorbereitungen für unseren geplanten Pavillon, verbunden mit umfangreichen Erdbewegungen, verfestigen des Untergrundes und schließlich das Verlegen der Bodenplatten.

Darüber hinaus mussten Hecken und Pflanzen zurück geschnitten werden, alle Boxen wurden entrümpelt, gereinigt und aufgeräumt, am Klettergerüst musste der Untergrund aufbereitet werden, außerdem wurde die Umrandung der Boulebahn erweitert.

Im Anschluß gab es für die Helfer einen Imbiß zur Stärkung.

   
     
   
     
   
     
   

 

Am 2. Juli konnte endlich die Mitgliederversammlung des WSV Lampertheim stattfinden.

Unter einem Hygienekonzept mit Impfnachweis oder Negativtest, Maske und Abstand trafen sich etwa 50 Mitglieder im Saal in der Albrecht-Dürer-Straße.

Nach der Begrüßung und Gedenken an die Verstorbenen erstattete der 1. Vorsitzende Rainer Vetter seinen Geschäftsbericht des Jahres 2020. Briska Horstfeld legte ihren Kassenbericht vor und Sportwart Dieter Brechenser berichtete über die Ergebnisse der wenigen Regatten, die stattgefunden hatten.

Der Vorstand wurde von den Mitgliedern einstimmig entlastet.

Bei den Ergänzungswahlen, die alle ebenfalls einstimmig endeten, wurden Erika Gabler als 2. Vorsitzende und Erika Fuchs als Schriftführerin im Amt bestätigt, ebenso die Beisitzer Andreas Leppich, Stefan Sand, Erik Messirek, Lukas Heilmann und Michael Vetter. Für den ausscheidenden Benjamin Kumpf wurde Simon Specht als Beisitzer inn den Vorstand gewählt.

Bei den Kassenprüfern musste Gunter Saeger turnusgemäß ausscheiden, er wird durch Jürgen Bösche ersetzt.

Nach Verabschiedung des Haushaltsplanes 2021 wurde die Versammlung nach einer knappen Stunde beendet.

Am 23.Oktober fand erstmals beim WSV ein Herbstfest statt. Grund waren der Ausfall des Ehrenabends 2020 und damit verbunden die große Zahl von Ehrungen, die bei 1 Veranstaltung nicht durchgeführt werden konnten.

So wurden in der voll besetzten Halle 30 Sportler für ihre Leistungen des Jahres 2021 geehrt, außerdem noch 12 Jubilare für ihre Vereinstreue.

Außerdem wurde 5 neue Rennkajaks getauft, als Taufpaten standen Bürgermeister Störmer, 1. Stadtrat Marius Schmidt, der scheidende Vorsitzende der Sportkommission Hans Schlatter sowie Simon Specht und Erika Gabler bereit.

Im Anschluß unterhielten Peter Gutschalk und die Space Guitars die anwesenden Gäste.

   
     
   

 

An dieser Aktion beteiligte sich der Wassersportverein auch im Jahr 2020. Etwa 70 Helfer waren am Morgen zum Vereinsgelände geströmt und beteiligten sich an den anstehenden Projekten. Gleich zu Beginn machte Bürgermeister Störmer seine Aufwartung, um  sich zu bedanken und ein kleines Präsent für die Helfer vorbeizubringen.

Es wurden das Altrheinufer und das Außengelände gesäubert, Pflanzen zurück geschnitten, Unkraut entfernt, Bänke gestrichen sowie die Boxen aufgeräumt und gereinigt.

Im Mehrzweckraum und der Damentoilette wurden die Glasbausteine und ein altes Fenster entfernt, damit neue wärmedämmende Fenster eingebaut werden können.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den vielen Helfern!

   
     
   
     
   
     
     
         

Copyright 2011 Aktuelles. WSV-Lampertheim
Free Joomla Theme by Hostgator